Termine

Kurstermine Autogenes Training

Montags, 19:30 bis 21:00 Uhr

09.10., 16.10., 23.10., 30.10., 06.11., 13.11., 20.11.2017

Kosten: 120,00 € / Kurs / inklusive CD

Individuelle Einzelsitzungen in der Praxis oder via Skype in Verbindung mit lösungsorientierter Stressbewältigung sind jederzeit möglich.

Infoabend Migräne

Ich lade Sie herzlich ein zum kostenlosen Infoabend Migräne natürlich behandeln

Montag den 04. September 2017 um 19.00 Uhr
Anmeldungen per Telefon: 040-60 95 11 77
oder per Mail:

An diesem Infoabend möchte ich gerne auf folgende Fragen eingehen.
Wie unterscheidet sich Migräne von anderen Kopfschmerzen?
Was sind mögliche Ursachen bzw. Auslöser?
Was können Sie selber tun?
Welche naturheilkundlichen Behandlungsmöglichkeiten gibt es?

Infoabend Schlafstörungen

Ich lade Sie herzlich ein zum kostenlosen Infoabend Schlafstörungen natürlich behandeln

Mittwoch den 04. Oktober 2017 um 19.00 Uhr
Anmeldungen per Telefon: 040-60 95 11 77
oder per Mail:

An diesem Abend möchte ich gerne auf folgende Fragen eingehen:

Welche Arten von Schlafstörungen gibt es?
Was sind mögliche Ursachen?
Was können Sie selber tun?
Welche Behandlungsmöglichkeiten gibt es?

Leicht einschlafen erholt aufwachen?

Das können viele nicht, denn Schlafstörungen gehören zu den häufigsten gesundheitlichen Beschwerden in der Bevölkerung. Ca. 25 % der Erwachsenen leiden unter Schlafstörungen, und über 10 % erleben ihren Schlaf häufig oder dauerhaft als nicht erholsam.

Schlafstörungen mindern nicht nur unsere Lebensqualität durch Müdigkeit, Mangel an Konzentration und Reizbarkeit sondern beeinträchtigen auch unsere Gesundheit.

Denn im Schlaf findet eine körperliche und seelische Erholung statt. Unser Immunsystem wird aktiviert und stabilisiert, Gedächtnisinhalte werden gefestigt, die Produktion von Hormonen wird reguliert, unsere Kreativität gesteigert. Durch Schlafstörungen können unterschiedlichste Beschwerden hervorgerufen werden wie z. B.: Infektanfälligkeit, Müdigkeit und verminderte Leistungsfähigkeit, Kopfschmerzen, Konzentrationsstörungen, Gedächtnisstörungen, Bluthochdruck, Stimmungsschwankungen und Gewichtszunahme.

Die Ursachen für einen gestörten Schlaf sind vielfältig. Am häufigsten sorgen Stress, Sorgen, Ängste und Grübeln für schlaflose Nächte. Aber auch Erkrankungen der Schilddrüse, hormonelle Störungen, Herz-Kreislauf-Störungen, Nierenerkrankungen,

Magen-Darm-Erkrankungen, Rheuma, Krebs, Hirnschäden, Epilepsie, Atemwegserkrankungen, Schmerzen oder degenerative Erkrankungen wie Parkinson oder Demenz können den Schlaf stören.

Deshalb ist es wichtig vor der Behandlung die Gründe für spätes Einschlafen und nächtliches  Aufwachen herauszufinden. Hierzu gehören eine ausführliche Anamnese und die Auswertung eines Schlaftagebuches, dass von den Betroffenen über zwei Wochen geführt wird.

Schlafstörungen sollten behandelt werden wenn die Störung länger als einen Monat andauert und Wohlbefinden und Leistungsfähigkeit abnehmen. Wer schon morgens befürchtet sich am Abend wieder schlaflos im Bett zu wälzen, sollte sich unbedingt behandeln lassen.

Sind Stress und psychische Belastungen der Grund für die Schlaflosigkeit ist es oft Ratsam ein Entspannungsverfahren zu lernen. Hier hat sich das Autogene Training bewährt, da es unter Anleitung leicht zu erlernen ist und von den meisten Menschen gut in den Alltag zu integrieren ist. Bei sehr starken Belastungen sollte auch eine lösungsfokussierte Stressberatung in Anspruch genommen werden.

Körperliche Ursachen sprechen oft gut auf die klassisch homöopathische Behandlung an oder können naturheilkundlich begleitet werden.

Wichtig: Nicht alle Menschen brauchen gleichviel Schlaf. Ausgeschlafen hat, wer morgens erfrischt aufwacht und sich tagsüber ausgeruht und wach fühlt.